Projekt Beschreibung

Roman Klingenschmid Biwak
Glungezer, Innsbruck, Tuxer Alpen

Wetterbedingt glich die Übersiedelung des Biwaks einem Krimi. Schneefälle und immer wieder Wind forderten den Arbeitern alles ab. Soweit möglich, wurden die Bauteile mit der Materialseilbahn befördert. Die vorgefertigte Konstruktion wurde bei fast winterlichen Verhältnissen zusammengebaut und am Fels verankert. In insgesamt sechs Hubschrauberrotationen wurden die restlichen Teile transportiert und vor Ort zusammengebaut.

Die Biwakschachtel steht seit 24.07.2016 als Notunterkunft neben der Glungezerhütte und wird den Namen „Roman’s Biwak“ tragen, in Erinnerung an den früheren Glungezer- Hüttenwart und langjährigen gemeinsamen Bergkameraden Ohnmachts, Roman Klingenschmid.

Projektdetails

HÖHE

2.700m

DATUM

Juli 2016

KUNDE

Josef Einwaller

PROJECT TYPE

Typ 22 Alu

PROJEKTTEAM

Österreichischer Alpenverein, Sponsor BTV, Gemeinde Tulfes

Projekt Gallerie

© ÖAV

© ÖAV

Schutz für Mensch und Maschine

Benötigen auch Sie eine Forschungsstation, Notbiwak oder Unterkunft?

JETZT KONTAKTIEREN